Die Hosts-Datei editieren mit Hosts File Editor

Die Hosts-Datei ist eine unscheinbare Datei mit dem Namen Hosts im Verzeichnis C:\Windows\System32\drivers\etc.

Sie enthält Einträge, die IP-Adressen DNS-Adressen zuordnen, so dass sich damit eine nicht vorhandene DNS-Namensauflösung simulieren lässt.

Die Hosts-Datei kann auch als Ad Blocker fungieren, in dem die Aufrufe von Werbenetzwerken durch hinzugefügte Einträge auf die Adresse 0.0.0.0 bzw. 127.0.0.1 und damit auf den eigenen PC umgeleitet werden.

Ein Beispiel für einen solchen Eintrag ist 0.0.0.0 ad.doubleclick.net, um Aufrufe an das DoubleClick-Werbenetzwerk zu verhindern.

Eine gute Beschreibung dieser einfachen Technik gibt es unter http://winhelp2002.mvps.org/

Normalerweise wird die Hosts-Datei im Editor bearbeitet, mit dem Hosts File Editor gibt es aber auch ein GUI-Tool für diesen Zweck: http://hostsfileseditor.weebly.com/

Das kleine Tool ist natürlich nicht nur ein simpler Editor-Ersatz, seine Hauptaufgabe besteht darin, dass es auf Wunsch alle Einträge hinzufügt, mit denen die „Rückrufe“ bestimmter Werbenetzwerke, von Portalen wie YouTube oder auch die Microsoft-Telemetrie-Daten geblockt werden (Voraussetzt natürlich, dass sich die Adressen nicht in der Zwischenzeit geändert haben).

Der Hosts FileEditor soll unverwünschte Verbindungen ins Internet verhindern

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.