Mehr Komfort in der Befehlszeile bei 1803

Ich bin ein großer Fan der Befehlszeile, da für mich die Tastatur schon immer das wichtigste Eingabemedium war und sich per Befehlszeile das Meiste einfach etwas effektiver umsetzen lässt als in der GUI.

Es freut mich daher, dass die Befehlszeile mit dem „Creators Spring Update“ ein paar nette Verbesserungen, in erster Linie im Zusammenhang mit dem Windows Subsystem für Linux (WSL) erhalten wird (wer damals dachte, dass sich [Strg]+[C] und [Strg]+[V] nicht mehr steigern ließe hat sich zum Glück getäuscht;).

Eine gute Zusammenfassung (auf Englisch) gibt der folgende Blog-Eintrag:

https://blogs.msdn.microsoft.com/commandline/2018/03/07/windows10v1803/?wt.mc_id=AID640962_EML_5481831

Faszinierend ist, wie das Linux Subsystem und Windows immer mehr auf der Ebene des Dateisystems und der Ausführung von Konsolenprogrammen zusammenwachsen. Ich glaube zwar nicht, dass Microsoft irgendwann Windows aufgeben und auf Linux umschwenken wird, aber mit jeder dieser kleinen Verbesserungen würde das theoretisch einfacher werden, wenngleich ein Subsystem ein Subsystem und kein Betriebssystem ist und es mit Hyper-V diese Option theoretisch schon lange gibt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.